Weltcup Cali Tag III

Podium Sprint
Podium Sprint

So endlich konnte ich mein Rad verpacken und muss es die nächsten Tage nicht mehr sehen.

 

Drei sehr harte Wettkampftage zehren wirklich an Substanz, wie ich es heute im Keirin spüren musste.

Es war schon seit Warmfahrbeginn nicht mein Tag, habe mich dann aber im Hoffnungslauf noch einmal aufraffen können.

Im Finale habe ich riskiert, lange von Vorne zu gehen. Na ja, wer nichts riskiert der nichts gewinnt.

Zum Schluss hat einfach das letzte Körnchen gefehlt und ich bin als 5. über das Ziel gerollt.

 

Trotzdem: Es war ein sehr erfolgreicher Weltcup. Ich bin super zufrieden und wirklich stolz.

Die kleinen Fehlerchen habe ich analysiert und werde daran arbeiten.

Im Februar steht der Weltcup in Manchester an und den werde ich in Angriff nehmen.

 

So.. jetzt wünsche ich allen erst mal eine schöne Zeit mit der Familie und ganz viele Geschenke.

Ich werde die Zeit Zuhause auch genießen können- als Weltcupführende versteht sich :-)

 

 

Frohe Vorweihnachtstage,

                                               eure Kristina