Bahn-DM: Keirin schreibt eigene Geschichten

Hey ihr Lieben,

 

etwas spät, aber nun doch noch die letzten News der Bahn-DM:

Am Samstag ging ich an den Start, um meinen Keirintitel zu verteidigen.

Keirin schreibt seine eigenen Geschichten, am Samstag leider nicht für mich. In einem sehr schnellen und langen Finale, überholte mich Miriam knapp vor dem Ziel doch noch.

Anfangs hat es mich wirklich sehr geärgert, doch ich blicke nach vorne!

Trotz meiner sehr knappen Vorbereitung von 2 Wochen, konnte ich mich als einer der stärksten im Tunrier behaupten. Desweiteren ist es sehr schön zu sehen, dass Miriam und Ich Fortschritte machen, was unglaublich wichtig ist für unseren olympischen Weg nach London.

 

Am Sonntag bestritten Franziska Ruschke und ich den Teamsprint.

Ich bin wirklich stolz, dass sich `Franzi`so mutig gezeigt hat und versucht hat.

Es gehört schon mehr dazu, als nur eine Runde schnell zu fahren, wenn man auf der ersten Position fährt.

Na ja, leider sind wir knapp am Podest vorbei gefahren, trotzdem hat es wirklich Spaß gemacht und ich hatte die Möglichkeit, etwas auszuprobieren.

 

Am Sonntag musste ich auch wieder nach Bad Endorf.

Es stehen die letzten Wochen des Ausbildungsabschnittes und die Jahresarbeiten an.

Jetzt heißt es fleißig lernen und hoffentlich gute Noten schreiben, dass ich anfang August verdient in den Urlaub fliegen kann.

 

Liebe Grüße,

         eure Kristina