Vieles Drum Rum...

Denise Roth und Ich
Denise Roth und Ich

Halli Hallo Ihr Lieben,

 

die WM ist jetzt eine Woche vorbei.

Nach meinem Sturz im Keirin habe ich mich nicht mehr gemeldet- das tut mir leid.

Mir geht´s gut und ich habe mir dabei nichts getan.

Ich habe mich wirklich geärgert, weil ich an dem Tag ein wirklich "geiles Bein" hatte. Na ja, kurz überlegt, gezörgert und zack, da war ich eingebaut. Der Sturz hat dem leider noch den i-Punkt aufegsetzt.

Schade eben- es war mehr drin.

 

Trotzdem ziehe ich ein positives Fazit:

Mit einer nicht ganz optimalen Vorbereitung zwei Medaillen zu gewinnen ist gar nicht so schlecht :-)

Ich habe an einigen Stellen gemerkt, dass mir das Gruppentraining gefehlt hat. Was soll´s, jetzt ist es vorbei, aber im nächsten Jahr greife ich mir das Trikot! :)

 

Seit der WM steht mein Rad im Keller und muss auch mal ohne mich klar kommen :-)

 

Mittlerweile habe ich habe die Jungs von 9Plus und Supersteady besucht.

Die beiden basteln mir meine neue Homepage. Ich dachte, es wäre mal an der Zeit für einen Tapetenwechsel.

Der erste Entwurf ist richtig schön geworden- seid gespannt!

Außerdem habe ich meine "Fahrradbauer" von der FES besucht.

Zwar fahre ich schon lang mit den Rädern der FES, wusste aber nicht was und wer alles genau dahinter steckt.

Es war wirklich spannend einmal hinter die Kulissen zu gucken.

Ich habe auch etwas Carbon geschenkt bekommen. Carbon bevor es geklebt und gebacken wurde. Ich hätte es als Carbon garnicht gleich erkannt, wenn man mir nicht gesagt hätte, dass es Carbon ist. Ohne Harz sieht es eher aus, wie Gartenstuhlgewebe :-)

Man lernt aber auch nie aus.

 

Eine Woche nach der WM durfte ich dann auch selber mal an der Bande stehen:

In Erfurt war der Eisschnelllauf-Weltcup. Endlich habe ich Zeit gehabt, meinen Eisschnelllauf Freunden live die Daumen zu drücken.

Die Jahre zu vor war ich immer in der Welt unterwegs, weil die WM im März/ April statt fand.

Aber eins weiß ich jetzt, die Radrennbahn ist mir aber etwas lieber- bei 28-30°C fühlt man sich doch kuscheliger, oder vielleicht liegt es da auch daran, dass ich selber fahren kann :-)

 

Weiterhin werde ich jetzt noch meinen Urlaub genießen.

Ich genieße es wirklich, in meinem eigenen Bett zu schlafen! Michael hat ebenfalls Urlaub, also lassen wir zusammen die Seele baumeln und klappern Möbelhäuser ab.

Ich bin gerade drauf und dran, mein Wohnzimmer etwas zu renovieren. Ach- es gibt aber auch so viel Auswahl :-)

 

Liebe Grüße,

                 eure Kristina