Europameisterschaft

Meine Sammlung vom Wochenende
Meine Sammlung vom Wochenende

Hallo Ihr Lieben..

 

Laaange, Laaange ist es her, dass ich Euch das letzte Mal geschrieben habe. Ich muss aber gestehen- so viel Neues ist gar nicht passiert, da wollte ich abwarten. 

Daher melde Ich mich, mit einem Bericht, einer sehr erfolgreichen Europameisterschaft.

1x Gold und 2x Silber...Das nenne ich einen guten Start in die Hauptsaison! 

Anfangs war es Bsp. noch unklar, ob Miriam und Ich überhaupt im Teamsprint an den Start gehen konnten. 

Miriam hatte sich vor ein paar Wochen am Knie verletzt und hat daher einen sehr großen Trainingsrückstand. Überraschend konnten wir uns dann in das Gold Finale fahren. Dort verließ uns dann das Glück- Die Startmaschine löste nicht aus, Miriam knallte an das so oder so verletzte Knie. Neustart. Danach lief es bei Uns nicht mehr Rund und wir verloren ganz knapp gegen Russland.

Na ja, man kann eben nicht alle Teamsprint- Wettbewerbe gewinnen. Solange wir bei den entscheidenen oben stehen, kann ich mit dem Vize leben :-)

 

Am Samstag konnte ich dann endlich mein erstes Europameister Trikot im Seniorenbereich gewinnen. 

Dies war das letzte Trikot, was mir in der Sammlung noch fehlte: Weltcup-, Weltmeisterschafts-, und Deutsche Meisterschafts Jersey liegt schon bei mir Zuhause. Jetzt ist die Sammlung komplett und möchte "expandieren". 

Es war ein sehr anstrengendes Sprintturnier, doch es hat Spaß gemacht und mir das nötige Selbstbewusstsein für die Saison gebracht. 

 

Am Sonntag musste ich mich dann leider doch noch im Keirin geschlagen geben: Vize. 

Na ja, Samstag habe ich im Sprint gewonnen und Sonntag die Niederländerin Ligtlee. Zeigt, dass man mit Ihr demnächst rechnen muss.

Freuen konnte ich mich trotzdem über ein Gold- Maximilian Levy, Teammitglied im Team Erdgas.2012, konnte den Keirin Titel gewinnen. 

Somit gingen 3x Gold und 2x Silber auf Team Erdgas Konto, von 3x Gold und 2x Silber gewonnenen Medaillen für den Bund Deutscher Radfahrer. 

 

Heute ist zum Glück Trainingsfrei- 3 Wettkampftage gehen stark auf die Substanz. 

Ich merke Heute richtig, wie mein Körper runter fährt und sich die Ruhe holen möchte.

3 Tage hintereinander- einer der ersten auf der Bahn und eine der letzten, Schlafmangel, innerer Stress, Wettkampfbelastung... Einfach eine sehr große Belastung. 

Viel Ruhe bleibt uns aber nicht- Gemeinsam mit der Nationalmannschaft, bleibe Ich hier in Apeldoorn und reisen von hier nach Manchester zum Weltcup (01.-03.11.).

 

An der Stelle noch einmal ein Danke an Euch- all´ Eure Nachrichten, SMS, Anrufe haben mich wirklich sehr gefreut!

 

Liebe Grüße, 

                  eure Kristina