Weltcup Manchester

Hallo Ihr Lieben,

 

 

der Weltcup war einfach so stressig und zeitintensiv, daher schreibe ich Euch heute:

 

Das letzte Wochenende war einfach Sensationell! 

Vom 1.-3. November war die BDR- Nationalmannschaft sowie ein Paar Track Teams am Start des Weltcups in Manchester.

Wir sind direkt von der EM in Apeldoorn nach Manchester angereist. Nach der tollen Europameisterschaft war abzusehen, dass der Weltcup erfolgreich wird, aber so erfolgreich… 

3x Gold und damit 3x das Weltcupführungstrikot. Es war ein nahezu perfektes Wochenende für mich.

Miriam und Ich konnten unsere Paradedisziplin mit Bravour gewinnen. Nicht einmal 24 Stunden später konnte Ich schon die nächste Gold Medaille gewinnen- im Sprint.

Ich startete mit einer sehr guten Zeit (10,900s) als Zweite in das Turnier. Bis dahin bin ich nur zwei Mal schneller unterwegs gewesen. Selbstbewusst startete ich in die Läufe und konnte sogar die WM Revanche gegen Becky James 2:0 gewinnen. 

Zur WM in Minsk konnte Sie sich das Weltmeistertrikot, nach einem 2:1 Sieg überstreifen. 

Alles in allem war es mein Sprinttunier und ich habe allen Läufen meinen Stempel aufsetzten können.

Am Sonntag bin ich genauso Selbstbewusst in das Keirin gestartet: Erneuter Sieg!

 

Somit konnte ich meinen insgesamt 8 Weltcupsieg feiern! 

Jetzt heißt es: Form halten uns ausbauen. Schließlich geht es in Mexico (5.-7.12.) um die Verteidigung meiner Weltcupführung. 

Ich war das letzte Mal in Mexico zu meiner Juniorenweltmeisterschaft 2007. Damals konnte ich 3 Weltmeistertitel gewinnen. Zwar ist es diesesmal eine andere Bahn, doch wir werden sehen! 

 

Bis dahin muss ich viel in Deutschland und Österreich herumreisen, da es momentan nicht viele Trainingsmöglichkeiten gibt.

Die Bahn in Berlin ist oft von Veranstaltungen besetzt und Frankfurt/ Oder wird zur Zeit noch umgebaut und wird erst Ende November fertig gestellt. 

 

 

Bis dahin- Liebe Grüße, eure Kristina